Gedenkveranstaltung am JBBZ

Gedenkveranstaltung am JBBZ

Das JBBZ erinnerte anlässlich der Gedenkfeier zum Novemberpogrom nicht nur an die Ereignisse vor 76 Jahren, sondern zeigte auch, wie lebendig die jüdische Gemeinde Wiens ist und welchen Beitrag das JBBZ dazu leistet.

TrainerInnen des Sprachenbereichs veranstalteten für die JBBZ-Lehrlinge und für einige eigens zu dieser Veranstaltung eingeladenen ZPC-SchülerInnen einen multiperspektivischen Workshop zum Thema „Shoa Education“.

In mehreren Kleingruppen wurde mit völlig neu konzipierten Materialien gearbeitet, die historische Bilddokumente, Texte und Videopräsentationen enthielten. Die Jugendlichen bearbeiteten die vorbereiteten Materialien und setzten sich mit den Geschehnissen während des Novemberpogroms auseinander.

Schließlich erzählte Dr. Katja Sturm-Schnabl, Kärntner slowenische Sprachwissenschaftlerin und Literaturhistorikerin, aus ihrem Leben. In einem ergreifenden Vortrag schilderte sie sehr tragische Ereignisse, zum Beispiel von ihrer Deportation im April 1942 und der darauffolgenden dreieinhalbjährigen Lagerhaft, aus der ihre Schwester Veri nicht heimkehren sollte.

Anschließend stand Frau Dr. Sturm-Schnabl den Jugendlichen für sämtliche offene Fragen zur Verfügung. Ihr Aufwachsen als Mitglied einer ethnischen Minderheit wurde dabei ebenso thematisiert wie antisemitische Vorfälle in Wien.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Frau Dr. Sturm-Schnabl für den bewegenden und informativen Vormittag!